Die Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e.V. beteiligt sich an der Auslobung des 'Timber Construction Awards' im Rahmen des Solar Decathlon…

Weiterlesen

Ein Gesamtverzeichnis der Hersteller von KVH® und Balkenschichtholz kann hier heruntergeladen werden.

Weiterlesen

Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichteeigenschaften

KVH® wird gemäß der Vereinbarung über KVH® in der Festigkeitsklasse C24 angeboten. Auf Anfrage sind auch die Festigkeitsklassen C18 und C30 verfügbar.

Kennwerte von keilgezinktem Vollholz ausgewählter Festigkeitsklassen für die Bemessung nach DIN EN 1995-1-1: 2012-12 und DIN EN 1995-1-1/NA 2013-08 a)
 

Festigkeitsklasse

C18

C24

C30

 

Festigkeitskennwerte in N/mm²

Biegung

fm,k a)

18

24

30

Zug parallel

ft,0,k b)

11

14

18

Zug rechtwinklig

ft,90,k

0,4

0,4

0,4

Druck parallel

fc,0,k

18

21

23

Druck rechtwinklig

fc,90,k

2,5

2,7

2,7

Schub infolge Querkraft und Torsion

fv,k c)

2,0

2,0

2,0

Steifigkeitskennwerte in N/mm²

Elastizitätsmodul parallel zur Faser

E0,mean d)

9.000

11.000

12 000

Elastizitätsmodul parallel zur Faser

E0,05

6.000

7.400

8.000

Elastizitätsmodul quer zur Faser

E90,mean

300

370

400

Schubmodell

Gmean c) d)

560

690

750

Rohdichtekennwerte in kg/m²

Rohdichte

Pk

320

420

460

 

Pmean

380

420

460


a) Die hier gezeigten Werte wurden daher DIN EN 338: 2016-07 entnommen.

b) Bei Vollholz mit Rechteckquerschnitt und einer Rohdichte pk < 700 kg/m3 darf für Querschnitthöhen bei Biegung und Querschnittbreiten bei Zug von h<150 mm der charakteristische Festigkeitswert mit dem Beiwert

kh=min.{(150/h)0,2/1,3}

multipliziert werden, siehe DIN EN 1995-1-1: 2010-12, 3.2 (3).

Dabei ist für auf zugbeanspruchte Bauteile unter Querschnittsbreite die größte Querschnittsabmessung gemeint, siehe DIN EN 1995-1-1/NA 2013-08, NCI Zu 3.2 (3).

c) Die charakteristische Rollschubfestigkeit fR,k darf für alle Festigkeitsklassen zu 1,0 N/mm2 in Rechnung gestellt werden. Der zur Rollschubfestigkeit gehörende Schubmodul darf mit GR,mean = 0,1 Gmean angenommen werden.

d) Es gilt G05 = 2/3 Gmean, siehe auch DIN EN 1995-1-1/NA: 2013-08, NCI Zu 3.2 (NA.7).